Kram-Kammer

15 Januar 2007

Voressen essen

Heute gab es in der Kantine "Voressen". Leute aus Deutschland oder Österreich werden das vielleicht gar nicht kennen und alleine beim Wort schon die Nase rümpfen. :-)
Und das tun auch hier, in der Schweiz, viele. Denn die meisten malen sich aus, woher das Fleisch wohl stammen mag... Voressen... Vielleicht die Gurgel? Oder vielleicht der Vor-Magen? (Was n das?) Oder hat das schon jemand vorgegessen und dann wieder... nein. Widerlich. Was denkt ihr denn für Sachen? ;-)
Eigentlich ist es ganz einfach. Voressen ist eine Schweizer Variante des Ragout. Wikipedia fasst es wie folgt zusammen:

Voressen ist eine Schweizer Variante des Ragouts. Der Begriff stammt aus jener Zeit, als die Mahlzeiten noch sehr üppig waren und man sich nicht mit einem Fleischgang begnügte. Und als Vorspeise - vor dem Essen oder Voressen - wurde meist ein Ragout gereicht. So ist es zum Beispiel bei einer echten Freiburger Benichon (Kirchenweihe) heute noch üblich, das Festmahl mit einem Lammvoressen zu beginnen.

Voressen werden vom Kalb, Rind, Schwein oder Lamm angeboten.

Von den unterschiedlichen Tieren werden folgende Teile verwendet:

Mageres Voressen gewinnt man aus der Schulter, eher durchzogenes aus der Brust. Schenkelfleisch benötigt eine etwas längere Garzeit. Es ist jedoch aromatischer, und Liebhaber schätzen den Geschmack, den die feinen, weichgekochten Sehnen im Schenkel hergeben.

Frisch geschnittenes Voressen ist im Kühlschrank zwei bis drei Tage haltbar. Es lässt sich auch problemlos tiefkühlen.

*************

Und wieder mal was gelernt :-)

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home